Servername ändern SAGE Umgebung

Dieses Thema im Forum "System" wurde erstellt von d.schmitt, 15. Mai 2019.

  1. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Hi,
    ich wollte einfach mal nachhören ob es wirklich immer solche Probleme gibt wenn man in einer bereits bestehenden SAGE Server Umgebung den Servername ändert.

    Wir haben aktuell den Fall das wir den Servernamen geändert haben über die ClinetAdmin exe und den regeintrag,
    dann Multibatch ausgeführt und Metadaten importiert.
    Jetzt bekommt man den Fehler 500 und der Blob Storage lässt sich nicht mehr starten.

    Was habt ihr so für Erfahrungen?
    Wie geht ihr bei sowas vor?

    Wenn alle Reperaturen etc. nicht helfen heisst es das man die SAGE einmal neu installieren muss.. aber mal ehrlich das muss doch im heutigen Zeitalter möglich sein das man dies für den Fall der Fälle abändern kann.

    Gruss
     
  2. Günter Högemann

    Günter Högemann Neues Mitglied

    Hallo,
    den Namen des Sage Servers wollte ich bisher nicht ändern, aber in einer Domänenumgebung hatte ich beim Ändern des Servernamens vor allem Probleme mit dem SQL Server (ich weiß gerade gar nicht mehr welche Version). Habe diesen nicht wieder zum laufen bekommen und eine neue Instanz installiert. Seitdem lasse ich die Finger vom Servernamen nach der Installation.
    Viele Grüße
     
  3. m.becker

    m.becker ESC GmbH Mitglieder

    Hallo,

    für mich stellt sich eher die Frage, wieso man im laufenden Betrieb einen bestehenden Servernamen ändern "muss".

    Wenn es denn unbedingt sein muss, sollte vermutlich folgendes Vorgehen funktionieren:
    1. Server umbenennen
    2. Servernamen per ClientAdmin.exe auf dem Server anpassen und ggf. Dienste neustarten
    3. Applikation- und Blobstorageserver deinstallieren
    4. Programmverzeichnisse von Applikation- und Blobstorageserver
    5. In der Registry (HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Sage\Office Line\8.1) folgende Ordner löschen:
      1. Application Server
      2. Blobstorage Server
      3. Identity Server
    6. Setup mit Parameter /pastinstall aufrufen
    7. LiveUpdate installieren
    8. Ggf. Metadaten wieder einlesen
    9. Servernamen per ClientAdmin.exe auf den Clients anpassen
     
  4. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Herr Herr Becker,
    naja manchmal fällt es Kunden erst später ein das doch noch was geändert werden "muss"!Die Reihenfolge hatten wir auch und es gab Probleme das zb. der Blob Storage nicht mehr lief wegen der fehlenden config dat. nach mehrmailigen Durchführen der Punkte und ausführen der Batchdatei für die Neukonfiguration lief es dann.
    Aber für den Fall der Fälle muss es doch trotzdem möglich sein ohne alles neu installieren zu müssen.. jedenfalls wäre es wünschenswert..

    Gruss
     

Diese Seite empfehlen