Buchungserfassung => "Klärung" standardmäßig auf "Ja" setzen

Malkie

Mitglied
Guten Tag,

die Buchhaltung meines Kunden kam auf mich zu.
Und zwar würden diese gerne in der Buchungserfassung eine Änderung haben.
Aktuell ist es so, dass ein Beleg der erfasst wird im Bereich "Klärung" automatisch auf "Nein" gesetzt wird.
Das möchte die Buchhaltung gerne ändern, weil deren internen Abläufe anders sind.

Wie kann man das ändern auf "Ja" bzw. ist das ohne Programmierung änderbar?

Viele Grüße
 

Bisut

Aktives Mitglied
Das Klärungskennzeichen ist kein Element der Buchungserfassung, sondern ein Element im Offen Posten Detail Bereich.

Früher hätte ich das mit dem Aufgaben Center gemacht. Die AC Lösung für OP ist im Grundsatz ja schon vorhanden. Dort ist die Funktion Klärung bereits hinterlegt. Diese AC Lösung würde ich als Grundlage nehmen und dann ein List-Element (Änderung Daten Übernehmen). Dann kann der User mit einem Klick, alle OP die er in der Ansicht hat, mit dem Kennzeichen "Klärung" versehen.

Das ist dann halt keine Lösung direkt bei der Eingabe, sondern erst hinterher. Aber dazu bräuchte man nun auch keine sonderlichen Programmiererfahrungen, weil diese Sicht für Business Partner frei gegeben ist.
 

Timo Hartmann

Mitglied
Wenn Buchungen generell "auf Klärung" gesetzt werden sollen, also nicht der OP als Teil der Buchung, sondern die Buchung selbst,
wäre im Standard möglich die Buchungen als "Stapel" und nicht im Dialog-Modus abzusetzen.
Der Schalter muss halt jedesmal beim Öffnen der Buchungserfassung geprüft und gesetzt werden,
und die Buchungen ( der Begriff ist jetzt eigentlich falsch ), besser Belege, würden dann per Stapel "erfasst" aber noch nicht gebucht werden.
Über das Sitzungsprotokoll können diese Sitzungen anschließend geprüft und dann erst verbucht werden.
Wäre das eine Option für Ihren Kunden ?
 

breithecker

Administrator
Teammitglied
ich vermute, dass der Kunde den Klärungsstatus als "Freigabe" nutzt. Die Buchhaltung bucht alle Eingangsrechnungen, setzt auf Klärung und die GL oder wer auch immer gibt frei.

Dafür bauen wir gerade eine Lösung um sowas per App zu machen.
 

Timo Hartmann

Mitglied
Wäre dann nicht ein Benutzerdefiniertes Feld ausreichend, Typ Boolean ( = Ja/Nein Feld "Freigabe" ), um nachzuhalten, ob eine Buchung "freigegeben" ist ? Könnten Sie bitte dazu nochmal was schreiben, damit wir das für uns besser einordnen können, vielen Dank.
UND SCHÖNE FEIERTAGE, wenn wir nichts mehr von einander hören :):):)
 

breithecker

Administrator
Teammitglied
ich denke, dass man dann im Zahllauf und mit der OP-Liste einfacher arbeiten.

dir auch frohe Weihnachten
 

planB

Neues Mitglied
Teammitglied
Moin,
das finde ich ein recht interessantes Beispiel wo ein SQL Trigger helfen könnte.
Dieser hier leistet das Gewünschte.
Jeder neue OP von Kunden wird erst mal auf Klärung gesetzt, nachdem er von der Applikation eingefügt wurde.
Die Einschränkung auf Kunden ist hier natürlich willkürlich gewählt und kann auch entfernt werden.

SQL:
CREATE OR ALTER TRIGGER TRI_Klaerung
    ON [KHKOpHauptsatz]
    AFTER INSERT
AS
    DECLARE
        @Mandant smallint,
        @KtoKo varchar(20),
        @OPNr varchar(35),
        @KtoArt varchar(1)

    SELECT @Mandant = i.Mandant FROM inserted AS i
    SELECT @KtoKo = i.KtoKo FROM inserted AS i
    SELECT @OPNr = i.OPnr FROM inserted AS i
    SELECT @KtoArt = i.KtoArt FROM inserted AS i

    IF @KtoArt = 'D'
    BEGIN
        UPDATE KHKOpHauptsatz SET Klaerung=-1 WHERE Mandant=@Mandant AND KtoKo=@KtoKo AND OPNr=@OPNr
    END
 
Oben