Kupferzuschläge

Torsten

Neues Mitglied
Guten Tag,

ein Kabelhersteller arbeitet mit Kupferzuschlägen im Ein- und Verkauf und nutzt die Zuschläge als Zubehörartikel. Daraus ergeben sich diverse Probleme, u.a. die fehlende Aktualisierung des "Zuschlags" bei Teilmengenlieferung - klar, weil als Zubehörartikel angelegt und die Sage richtig handelt. Hat jemand schon mit Kupferzuschlägen gearbeitet und weiß, wie man diese am klügsten in der Sage 100 anlegt?
 

Rainer.Spickermann

Mitglied
Teammitglied
Hallo Torsten,

ich habe zum Thema Zuschläge schon in einem aktuellem Eintrag geschrieben. Da wir erst diesen Monat ein AddIn programmieren (Juli 2021), kommt meine Antwort erst jetzt.

Im Verkauf gibt es die Zuschläge, aber bei unseren Kunden ist die Berechnung der Menge stets ein Problem. Im Einkauf gibt es die Zuschläge gar nicht.

Unser AddIn kann dann das:

Unser Kunde kauf Artikel oft in Länge ein (Kabel, Stangen usw.). Sollte aber auch mit anderen ME funktionieren.
Im Artikel ´Kupferkabel´ wird das Kupfergewicht je ME, also z.Bsp. ´0,6 kg je Meter´ hinterlegt. Oder eben in der ME des Artikels. Weiterhin die gewünschte Zuschlagart (Aluzuschlag, Kuperzuschlag usw.). Hinter dem Zuschlag (neue Stammdaten) steht dann ein Artikel z.Bsp ´Kupferzuschlag je kg´. Die Preispflege dieser Zuschlagartikel erfolgt über sage Standard (Preisliste).

Wenn Sie dann den Artikel ´Kupferkabel´ einkaufen (in Metern), wird automatisch der Zuschlagsartikel als nächste Position eingefügt. Die Positionsmenge ergibt sich dann aus dem Gewicht je Meter des Grundartikels. Bei 50 Meter Kupferkabel also 30 kg.

Die Berechnung des neuen LEK, KEK ist aktuell nicht angedacht, sollte aber keine große Erweiterung sein.

Ein relativ einfacher Ansatz. Wenn Ihnen dieses AddIn hilft, sprechen Sie uns einfach an.

Eine schönen Gruß aus dem Siegerland
 
Oben