Fehler beim starten

Dieses Thema im Forum "System" wurde erstellt von Techniker, 10. Januar 2019.

  1. Techniker

    Techniker Neues Mitglied

    Hallo,

    beim starten des Programms Sage Office Line kommt die Fehlermeldung "Die Applikation "Rechnungswesen" ist nicht in der Lizenz enthalten oder diese ist abgelaufen. Die Applikation kann daher nicht gestartet werden.

    Kann jemand helfen?
     
  2. C.Wagner

    C.Wagner Neues Mitglied

  3. Techniker

    Techniker Neues Mitglied

    Betrifft das nur Windows 7 und Server 2008? Ich habe nur Server 2012 R2 im Einsatz, aber es scheint nicht nur am Sage zu liegen. Es treten allgemein Probleme mit Programmen auf die mit dem SQL Server in Verbindung stehen. Der Fehler ist weg es funktioniert wieder nach mehrmaligen Versuchen. Seltsam.
     
  4. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Hallo,
    normalerweise kommt die Meldung wenn keien verbindung zum Mehrbenutzerdienst besteht damit geprüft werden kann ob der User auch die Anwendung starten kann anhand Lizenz. Wenn diese Meldung kommt, bitte mal prüfen ob der Server über Start\ausführen \\Servername erreichbar ist oder ob eine Benutzername / kennwort Abfrage kommt. Wird eien Domäne oder Arbeitsgruppe eingesetzt?
     
  5. D.Benker

    D.Benker Neues Mitglied Mitglieder

    Wir erhalten diese Meldung in letzter Zeit auch verstärkt bei mehreren Kunden mit verschiedenen Server/Client Konstellationen. In SAGE 100 2018 (8.1)

    Meist Server 2012R2 /Server 2016 mit Windows 10 Clients. Sowohl mit also auch ohne NT-Anmeldung.

    Der Fehler tritt immer mal wieder auf und ist dann nach Ab-/Abmeldevorgang vom Client wieder weg.

    Ziemlich nervig. Weiss jemand was da zu tun ist?
     
  6. Olli

    Olli Neues Mitglied

    Gleiches Verhalten bei uns in der 8.1. Namensauflösung etc. funktioniert einwandfrei. Erst nach Ab- und Anmelden geht der Client wieder.
     
  7. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Hallo,
    lassen Sie alle am besten mal den Trace Log als Admin mitlaufen, manchmal ist es ein DNS Problem oder TCP / Named Pipes problem.. oder aber zu dem zeitpunkt gibt es einen Netzwerkfehler und die SAGE kommt nicht auf den Mehrbenutzerdienst!
     
  8. m.becker

    m.becker ESC GmbH Mitglieder

    Wir hatten das Problem auch bei einem Kunden mit diversen Windows 10 Clients. Wenn der Server im Windows Explorer (via UNC, bspw. \\SERVER) aufgerufen wurde, wurden (trotz vorhandener Domänenanmeldung) Anmeldedaten abgefragt. Nachdem die Daten hier eingegeben wurde, funktionierte auch die Anmeldung in der Sage 100. Nach einem Neustart des Rechners war das Problem wieder da. Das Problem ist laut dem Kunden nicht mehr aufgetreten, seitdem auch alle Windows Updates am Server installiert sind.
     
  9. D.Benker

    D.Benker Neues Mitglied Mitglieder

    Hallo zusammen

    wie von d.schmitt vermutet scheint es wohl ein TCP/Named Pipes Problem zu sein, entsprechender Fehler zeigt auch der Tracelog Manager: "muscCreateNamedPipe() = INVALID_HANDLE_VALUE - GetLastError() = 64" In der Komponente "MultiUserServiceClient.dll"

    Komisch das dies erst jetzt nach Umstellung der Kunden auf die 8.1 auftritt, vorher gab es das nicht. Und das das Problem auch immer nur sporadisch auftritt.

    Hat hier jemand ein Lösungsansatz?

    Also Firewall auf Applikations und MSSQL Server ausschalten bringt nichts.

    DNS Auflösung funktioniert problemlos.

    Zugriff wie UNC auf \\SERVER geht auch problemlos.

    Und wie gesagt ganz sporadisch und nach Neustart des Client meistens direkt behoben, und wenn der Fehler auf einen Client auftritt, können gleichzeitig andere Clients aber die Warenwirtschaft starten.
     
  10. mandreck

    mandreck Mitglied

    Hat da schon jemand eine echte Lösung? Sage hält sich ja hier komplett bedeckt. Habe das gleiche Problem, auf allen neuen Windows Servern. Updates sind alle installiert, Mehrbenutzerclient etc. lässt sich am Server auch Problemlos starten.

    Im gleichen Zusammenhang, habe ich auf den Clients wo nur die Warenwirtschaft läuft folgende Meldung.
    "Der Sage Verteilungsdienst kann nicht kontaktiert werden, bitte stellen Sie sicher das dieser installiert und gestartet ist."

    Ergänzend muss ich dazu sagen, das dieser Fehler erst auftritt seit dem letzten LiveUpdate von Sage100, welches anscheinend ohne Problem durchgelaufen ist. Jedenfalls gab es bei der Ausführung auch auf den Clients keine Problem die angezeigt wurden.

    Ansonsten gleich wie bei Benker und den andern.
    Version 8.1 neustes Build, Windows Server 2019 Standard als DC und Windows Server 2019 Standard mit SQL 2017
     
  11. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Hallo,

    Ursprung der Meldung :
    Die Applikation "Rechnungswesen" ist nicht in der Lizenz enthalten oder diese ist abgelaufen. Die Applikation kann daher nicht gestartet werden

    ist das es ein Verbindungsproblem gibt von TS / Clients zum Server und er nicht die Lizenzinfos auslesen kann! Deshalb am besten mal Firewalls ausschalten und prüfen ob es dann geht , denke wird was geblockt.

    Das mit dem Verteilungsdienst ist ein bekanntes Problem, um das zu beheben muss man die regdatei im Anhang ausführen und den Server / Client einmal neu starten wo es auftritt.
     

    Anhänge:

    breithecker und mandreck gefällt das.
  12. mandreck

    mandreck Mitglied

    Danke, für die schnelle Antwort, werde ich gleich Testen und Berichten.

    Der Reg Schlüssel hat leider nicht den erhofften Erfolg gebracht.
    Das Problem besteht leider weiterhin. Habe die Reg Datei auf jedem betroffenen Client installiert, auf keinem gab es eine Änderung.

    Systemumgebung: Server 2019 x 2, 1 x DC, 1 x SQL 2017, alle Clients der Domäne Windows 10 Pro. Aktuelle Updates sind installiert. Sage100 8.1 Build die aktuellste mit Liveupdate installiert, Datenbank aktualisiert und reorganisiert etc. LiveUpdate von 8.1 version auf das aktuelle Build.
    Vor dem Update gab es diese Meldungen nicht. Verteilungsdienst Fehler.

    Zum ersten Fehler kann ich jetzt schon folgendes sagen. Wenn ein Client in den Energiesparmodus geht (Festplatte nicht und Netzwerkkarte nicht) und der Benutzer weiter arbeiten will nach einer Stunde kommt diese Lizenzfehler Meldung.
    Nach einem Neustart des Clients ist auch Sage wieder erreichbar. Sehr kurios. Da der SQL Server permanent läuft ebenso wie der DC, scheint das doch eher ein Sage100 Problem zu sein. Sage50 mit MySQL auf dem gleichen DC andere Firma macht da keine Probleme. Da kann der User das Teil über Nacht laufen lassen und er wird morgens drauf hingewiesen, das sich seine Uhrzeit geändert hat. Und er kann direkt weiter arbeiten, oder Kaffee trinken.

    Gibt es noch mehr zu beachten bei Sage100 mit den Energiesparoptionen?
    Das verrückte ist wenn ich bei der Meldung des Verteilungsdienstes auf ignor gehe läuft alles wie gehabt. Verteildienst / LiveUpdate scheint hier das Problem an sich zu sein.

    Danke bereits jetzt für nützliche Hinweise.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2019
  13. mandreck

    mandreck Mitglied

    Also für die Meldung mit der Lizenz, abgelaufen, das Problem habe ich denke ich lokalisiert. Es scheint nicht nur zu reichen, das man bei der Netzwerkkarte und bei der Festplatte den Stromsparmodus verhindert hier muss rigoros im Netzbetrieb, der Energiesparmodus abgeschalten werden "Nie" dann ist dieses Problem erst einmal oberflächlich weg.
    Mal abgesehen davon, ob das ein gute Lösung ist. Die permanente Lizenzabfrage ist das Problem. Die startet sich nicht wieder von selbst (ihre Routine), wenn das Gerät in den Stromsparmodus gegangen ist und wieder aufgeweckt wird.
    Das widerspricht ja allem was man eigentlich seit Jahren gewöhnt ist. In meinen Augen ein grundsätzliches Design Problem.

    Dem Verteilungsdienst Geraffel, bin ich auch auf der Spur. Scheint ein UAC Problem zu sein. Also auch wieder an Windows vorbei programmiert. Ich kann meinen Diesel auch nicht mit Benzin fahren. Da muss ich mir auch einen Benziner (Vergleich Linux) kaufen, wenn ich das will.

    Da kommt noch eine Rückmeldung, wenn ich das Problem komplett gelöst habe. Momentan reicht es ja schon wenn ich die Meldung ignoriere. Das Programm startet danach trotz dem wie gewohnt. Hammer bei den Preisen, so etwas den Kunden zu zu muten. Zum Glück bin ich nur der Händler. :)))

    Auch andere Ideen sind willkommen.

    PS: Und der System Support machen Sie mal einen Trace wir kennen das Problem nicht. Dazu einen Screen, Vorgehensweise etc. Brauch man eigentlich nur googeln, mehr als 20 Einträge dazu auf Deutsch und viele noch in Englisch. Und der Oberhammer die lesen nicht mal in ihren eigenen Foren, da steht das schon seit min. Februar drin. Seit Version 8, mit nach folgenden Builds scheint es ja nicht besser geworden zu sein. Man kann auch nur die Probleme lösen die man kennt. Tasse Kaffee bitte. Hoffentlich ruft keiner an. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2019
  14. Techniker

    Techniker Neues Mitglied

    Hallo,

    gibt es mittlerweile eine Lösung für das Problem:

    Der Registry Eintrag hat kein Erfolg gebracht.
     
  15. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Hallo, wurde der Rechner einmal neu gestartet? Erst dann greift das !

    ansonsten hat der immer bis jetzt geholfen! es gibt auch 2 einmal für 32 bit udn 64 bit!

    Gruss
     
  16. Techniker

    Techniker Neues Mitglied

    Funktioniert, danke!
     
    d.schmitt gefällt das.
  17. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Super! :) dann fängt der Montag ja schon gut an :)
     
    breithecker gefällt das.
  18. alois_m87

    alois_m87 Neues Mitglied


    hallo, hätten Sie hier auch die x86/32bit version für die registry bitte.

    danke im voraus
     
  19. m.becker

    m.becker ESC GmbH Mitglieder

    Moin,

    die Reg-Datei für x86/32bit ist in der Wissensdatenbank leider nicht verfügbar. Daher sollten Sie am besten Ihren Sage Partner oder Sage direkt kontaktieren.
     

Diese Seite empfehlen