Sitzungsdauer bzw Timeout im Mitarbeiterportal ändern

ralf

Neues Mitglied
Teammitglied
Hallo zusammen,

ein Kunde würde gerne die Sitzungsdauer im Mitarbeiterportal erhöhen. Hat dazu jemand eine Idee?
In den Handbüchern steht dazu nichts.
Die Einstellung IIS > ... > Default Web Site > Sitzungszustand > Cookieeinstellungen > Timeout (in Minuten) ändert nichts daran, auch wenn man sie in allen Modulen anpasst und ein iisreset durchführt. (Info: Das ändert auch den Wert in Web.config --> <sessionState timeout="60" cookieless="false" mode="InProc" />
 

frosty

Neues Mitglied

Info/Lösungsansatz​

Seit Version 2019.2.0 ist folgendes Vorgehen möglich:

1. "alter" Bereich des Portals (MPortal)​

In die Datei Mitarbeiterportal.config, die sich im Standard unter: "C:\Program Files (x86)\Sage\Mitarbeiterportal\" befindet, kann manuell folgenden Eintrag eintragen:

Dies setzt den Sitzungstimeout für alle "alten" Portal-Seiten. D.h. für alle Seiten, deren URL in der Standardkonfiguration "/mportal" enthält.

2. "neuer" Bereich des Portals (HRPortal)​

Für alle neuen Seiten (HRPortal) erfolgt die Steuerung des Sessiontimeout mit der Einstellung in der Datei "SageHRWebApi.config", die sich im Standard unter: "C:\Program Files (x86)\Sage\HR Services\HR Application Service" befindet.

In dieser Datei gibt es bereits eine Zeile mit "Sessiontimeout", deren "Value" geändert werden kann.

Dabei gilt:​

Der Wert Value ist das Sitzungstimeout in Minuten.

Bitte passen Sie stets beide Werte synchron an, um unerwartete Verhaltensweisen zu vermeiden. Die geänderten Timeouts wirken sich erst nach IIS Neustart aus.



Auszug aus einem aktuellen Thread der Sage Wissensdatebank!

Viel Erfolg ralf.
 

m.becker

ESC GmbH
Teammitglied
In die Datei Mitarbeiterportal.config, die sich im Standard unter: "C:\Program Files (x86)\Sage\Mitarbeiterportal\" befindet, kann manuell folgenden Eintrag eintragen:
Weiß zufällig jemand, welchen Eintrag man dort einfügen soll?

Mich würde ja auch interessieren, ob jemand den Workaround schon längere Zeit ohne Probleme einsetzt, bevor man den Kunden den Mund wässrig macht und es dann doch nicht funktioniert. Muss man die Anpassung dann eigentlich nach jemand Online Update neu machen?
 
Oben